Hornveilchen blühen auch im Winter

Ich zähle mich zu den eher faulen Gärtnerinnen. Am meisten freue ich mich über pflegeleichte Pflanzen, die mich mit ihren Blüten erfreuen. Im Idealfall das ganze Jahr über. Hornveilchen gehören zu jenen Blümchen, die fast das ganze Jahr über blühen und wenig Pflege benötigen. Nur die pralle Sommerhitze mögen sie nicht.

Hornveilchen im Herbst eintopfen

Nach dem heißen Sommer sehne ich mich immer danach, Hornveilchen am Markt oder im Geschäft zu erspähen. Denn meistens überleben sie die Hitze nicht, sodass ich im Spätsommer neue Hornveilchen pflanzen muss. Bei mir zieren sie die Fensterbänke und dass nicht nur in der lauwarmen Jahreszeit. Sie blühen fast das ganze Jahr über. Nur wenn Schnee liegt verlieren sie ihre Blüten, die aber wenig später wieder neu austreiben. Und im Sommer musst du kräftig gießen, damit sie in der Hitze nicht vertrocknen. Deshalb pflanze Hornveilchen am besten im Herbst ein.

Hornveilchen sind winterhart

Gut zu wissen ist, dass Hornveilchen ursprünglich aus gebirgigen Lagen stammen und deshalb mit Frost kein Problem haben. Oftmals vertragen sie Temperaturen bis zu -15 Grad problemlos. Falls Hornveilchen doch im Winter eingehen, liegt es oft an einer dauerhaften Nässe, an Schäden durch Kahlfrost oder an einem Energiemangel bei älteren Pflanzen.

Falls es also dauerhaft regnet oder schneit, solltest du die hübschen Dauerblüher in die Wohnung stellen. Schütze deine Topfpflanzen am Balkon außerdem mit Reisig, Laub oder Fichtenzweigen sowie einem Vlies oder einer Kompostschicht.

Lass die Hornveilchen sich selbst vermehren

Übrigens: Du musst nicht unbedingt neue Pflanzen im Herbst nachkaufen. Wenn du die Samenstände stehen lässt, säen sich die Hornveilchen gerne selbst aus.

Andere Winterblüher rechtzeitig einsetzen

Für noch mehr blühende Winterpflanzen am Balkon besorge dir beispielsweise Christrosen oder Schneeglöckchen. Orchideen blühen das ganze Jahr über. Und für die ersten Frühjahrsblüher, wie Krokusse, Tulpen und Narzissen, solltest du bereits im Herbst vorsorgen und Blumenzwiebeln pflanzen. Diese Pflanzen sind zwar ebenfalls nicht essbar, verschönern aber jeden winterlichen Selbstversorgerbalkon. Und blühende Gänseblümchen kannst du auch im milden Winter finden und ernten.

[Werbung in eigener Sache] Wenn du mehr über die Möglichkeiten urbaner Selbstversorgung erfahren möchtest, dann wirf doch einen Blick in mein Buch „Selbstversorgung für Stadtbewohner“!

ABONNIERE DEN NEWSLETTER: Sobald ein neuer Blogbeitrag erscheint, erfährst du es sofort!

Hinterlasse ein Kommentar: