Diese essbaren Wildpflanzen findest du im März

Noch lässt der Frühling ein wenig auf sich warten. Lange dauert es aber bestimmt nicht mehr, bis die Wildkräuter-Saison so richtig beginnt. Im Wald, an Wegesrändern und auf Wiesen wachsen dann zahlreiche wilde Pflanzen, die sich prima verspeisen lassen.

Brennnessel

Brennnesseln kannst du praktisch das ganze Jahr über sammeln. Im Frühjahr aber treiben die jungen Blätter aus, die sich besonders gut für den Entgiftungstee oder für die Zubereitung als Spinat eignen. Brennnesseln passen auch prima in den grünen Smoothie.

Bärlauch

Bärlauch tritt meistens in Massen auf. Hast du ihn einmal gefunden, solltest du ein großes Sackerl mit dabei haben. Bereite aus den Blättern Suppe, Pesto, Bärlauch-Lasagne, Bärlauch-Nockerl und viele weitere Speisen zu. Pass jedoch auf, dass du sie nicht mit den giftigen Blättern von Maiglöckchen und der Herbstzeitlose verwechselst!

Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist essbar und dekorativ zugleich. Zupfe die Blätter in den Salat oder in die Suppe, um sie zu würzen und nutze die hübschen und essbaren Blüten als Dekoration.

Gundermann

Das Wildkraut Gundermann ist auch im Winter zu finden. Es enthält gute Gerb- und Bitterstoffe und schmeckt aromatisch. Halte Ausschau nach der Gundelrebe, um dir mit acht anderen Kräutern zusammen eine bekömmliche 9-Kräuter-Fastensuppe zu kochen.

Löwenzahn

Löwenzahn ist im März vor allem wegen der Blätter interessant, die du in den Salat tun kannst. Später, wenn Löwenzahn blüht, kannst du dir aus den Blüten einen köstlichen Blüten-Honig zubereiten.

Veilchen

Die lila Blüten der Veilchen kommen ab März zum Vorschein. Sie duften wunderbar und machen sich optisch und geschmacklich fantastisch im Salat. Die Blätter der hübschen Pflanze kannst du ebenfalls essen.

Ackerschachtelhalm

Den Ackerschachtelhalm findest du auf Wiesen, am Waldrand sowie unter Hecken. Die Triebe vom Zinnkraut kannst du wie Gemüse dünsten. Selbstverständlich lassen sie sich auch roh im Salat verzehren.

Behaartes Schaumkraut

Eine leicht scharfe Würze bringt dir das Behaarte Schaumkraut. Ideal kombinierst du es in milden Salaten, um ein besonders Geschmackserlebnis zu kreieren.

[Werbung in eigener Sache] Mehr über das Sammeln und Verarbeiten von essbaren Wildpflanzen kannst du in meinem Buch „Wildkräuter für Grünlinge: Jeden Monat eine essbare Wildpflanze kennenlernen – inklusive Rezepte“ nachlesen.

ABONNIERE DEN NEWSLETTER: Sobald ein neuer Blogbeitrag erscheint, erfährst du es sofort!

Hinterlasse ein Kommentar: