Gemüseanbau auf dem Balkon – jetzt ist der beste Zeitpunkt für die erste Direktsaat

Im März, wenn es langsam wärmer wird, kannst du das erste frühe Gemüse auf dem Balkon anbauen. Ich liebe die Pflanzen, die ich direkt in die Balkonkiste aussäen kann. Erbsen sind besonders unkompliziert und Zwiebeln am Band auch. Wie du beim Anbau von Radieschen und Karotten Platz sparen kannst und welche Pflanzen sich jetzt noch für die Direktsaat auf dem Balkon eignen, verrate ich dir gleich!

Erbsen, Radieschen und Karotten sind gute Beetnachbarn

In diesem Jahr habe ich mir ein Mini-Hochbeet für den Balkon besorgt. Da es besonders leicht und günstig hat sein müssen, habe ich mich für die Variante der Marke „Eigenbau“ entschieden, die aus zwei 60 x 40 cm großen Bäckerkisten und einer Gartenfolie besteht. Als Abtropftasse habe ich mir ebenfalls zwei Bäckerkisten besorgt, allerdings nur zwölf Zentimeter hohe. So tropft kein Gießwasser auf die Terrasse vom Nachbarn.

In das Hochbeet habe ich für den Anbau von Frühgemüse eine Reihe Erbsen und eine Reihe Radieschen und Karotten gesät. Für die Karotten empfehle ich dir eine eher kleine oder runde Sorte, die gelingt in Kisten besser. Die Erbsen kommen nahe zum Balkongerüst, damit sie später daran hochranken können. Radieschen und Karotten setze ich immer gemeinsam ins selbe Pflanzloch ein. Die Karotten benötigen etwas länger zum erntereif werden. Wenn du zuerst die Radieschen erntest, lockerst du beim Herausziehen der Knollen die Erde gleich ein wenig auf. Danach kann die Karotte noch auswachsen und du kannst sie essreif ernten. Ich habe das schon probiert und es funktioniert wunderbar!

Säe noch Zwiebeln und Ringelblumen

Was du zeitgleich mit dem Gemüse pflanzen kannst, sind Zwiebeln. Ich habe mir dafür ein Saatgut auf einem Band besorgt und in eine Balkonkiste eingepflanzt. Das Saatgutband bietet dir den Vorteil, dass der Abstand exakt passt. Den Platz in kleineren Töpfen nutze ich für den Anbau von Ringelblumen. Diese Heilpflanze sieht hübsch aus und ist zudem äußerst nützlich.

[Werbung in eigener Sache] Falls du dich nicht nur für den Eigenanbau am Balkon interessierst, sondern auch noch mehr über andere Möglichkeiten urbaner Selbstversorgung erfahren möchtest, dann wirf doch einen Blick in mein Buch „Selbstversorgung für Stadtbewohner“!