Die Glockenblume als blühende Schönheit auf dem Balkon

Glockenblumen haben für mich etwas Filigranes und Wunderschönes zugleich. Aus diesem Grund musste ich mir einfach eine Zwerg-Glockenblume für den Balkon besorgen. Den Winter hat sie gut überstanden und aktuell treibt sie wieder schön aus. Vielleicht habe ich ja Glück und sie blüht schon bald!

Zierpflanze und Bodendecker zugleich

Das herrliche Lila der zarten Glockenblumenblüten ist für mich wie die Farben der Hornveilchen im Frühjahr – eine wahre Wohltat nach dem tristen Winter. Glockenblumen kannst du gut im Blumenkasten anbauen. Oder du setzt das Pflänzchen als Bodendecker zu Stauden.

Gut zu wissen ist jedenfalls, dass sich wirklich alle Glockenblumen-Arten für den Anbau im Topf eignen. Falls du sie im Zimmer halten möchtest, solltest du jedoch auf spezielle Züchtungen zurückgreifen, die sich für die Indoor-Haltung eignen. Und halte sie fern von deiner Katze (falls du eine hast). Meine hat die erste zarte Blüte nämlich sogleich verspeist.

Welche Pflege Glockenblumen benötigen

Glockenblumen brauchen regelmäßig Wasser. Besonders im Hochsommer kann der Pflanze ein Austrocknen so richtig zu schaffen machen. Dünge die Glockenblume außerdem regelmäßig, um die Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Denn im Topf kann sie sich nicht selbst über das Erdreich versorgen.

Glockenblumen brauchen keine direkte Sonne, aber Licht

Ideal ist ein Balkon, der nicht nur vollsonnig, sondern auch lichtschattige Plätze hat. Denn die Glockenblume verträgt die pralle Mittagssonne nicht. Stelle den Blumentopf an einen halbschattigen Ort, wo genug Licht hingelangt, aber die Sonne das zarte Pflänzchen nicht verbrüht.

Essbare Wiesen-Glockenblumen im Freien sammeln

Glockenblumen gedeihen nicht nur auf dem Balkon. Du kannst sie auch beim Spaziergang oder bei der Suche nach Taubnesseln, Veilchen oder Ostereier entdecken. Am liebsten wächst die wilde Glockenblume auf feuchten Wiesen, an Waldlichtungen und im Gebüsch. Essbar sind ihre Blüten, Blätter, die Wurzeln und die Sprossen. Die Pflanze enthält Vitamin-C und Inulin und kann als Rohkost verzehrt werden.

[Werbung in eigener Sache] Mehr über das Sammeln und Verarbeiten von essbaren Wildpflanzen kannst du in meinem Buch „Wildkräuter für Grünlinge: Jeden Monat eine essbare Wildpflanze kennenlernen – inklusive Rezepte“ nachlesen.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß beim Suchen und Finden! Frohe Ostern!!