Wie wäre es mit eigenen Himbeeren auf dem Balkon?

Ich liebe Himbeere einfach, insbesondere, wenn Sie vor meiner Nase wachsen. Himbeeren kannst du ganz leicht auf dem Balkon ziehen. Denn sie gedeihen sogar im Topf. Wichtig ist nur, dass du die Erde stets feucht hältst und mit Nährstoffen versorgst. Hier ein paar Tipps aus meiner Erfahrungsschatzkiste!

Mit Himbeeren auf dem Balkon selber versorgen

Ich finde Gemüse auf dem Balkon etwas ganz tolles. Schwieriger wird es jedoch, wenn man sich mit süßen Köstlichkeiten selber versorgen möchte. Ein Obstbaum auf dem Balkon nimmt doch ein wenig Platz und Gewicht ein. Stattdessen setze ich bei der Selbstversorgung auf dem Balkon neben Erdbeeren und Erdkirschen auf Himbeeren.

Für Himbeeren auf dem Balkon benötigst du nur eine Jungpflanze, einen großen Topf oder Kübel und eine nährstoffreiche Erde. Suche dir eine kleinwüchisge Jungpflanze [Werbung] aus, die mehrmals trägt. Ich hatte viele Jahre lang eine Herbstsorte, die meistens schon im frühen Sommer die ersten Früchte trug und die mich nicht selten bis zum ersten Frost mit süßen Früchten versorgte.

Das Wichtigste über Himbeeren im Topf

  • Suche dir eine kleinwüchsige Himbeerpflanze aus
  • Besorge dir einen 25-Liter-Kübel mit Abzugslöchern und eine tiefe Untertasse
  • Himbeeren mögen ein humoses, nährstoffreiches Substrat
  • Suche einen sonnigen Standort aus
  • Binde die Ruten am Balkongeländer an
  • Halte die Erde schön feucht, ohne Staunässe zu erzeugen
  • Mulche die Himbeere mit Rindenmulch
  • Dünge die Pflanze zweimal pro Jahr
  • Tausche alle zwei Jahre die Erde komplett aus
  • Schneide die Ruten je nach Sorte entweder nach der Ernte oder im Herbst zurück

Früchte und Himbeerblätter nutzen

Wer Himbeeren liebt, weiß, warum er welche auf dem Balkon anbauen möchte. Natürlich wegen der süßen Früchte, die am besten direkt vom Strauch schmecken. Gut zu wissen ist aber, dass du aus den Blättern einen Tee zubereiten kannst.

Himbeerblättertee ist für die Geburtshilfe ein überaus wichtiges Kraut und zählt wie Gänsefingerkraut und Eisenkraut zu den sogenannten Frauenkräutern. Himbeerblättern wird eine entkrampfende und wehenfördernde Wirkung nachgesagt. Ich habe den Tee immer gegen Ende meiner Schwangerschaften getrunken, um mich auf eine schmerzarme und sanfte Geburt vorzubereiten.

[Werbung] Über meine Erfahrungen, die ich während meiner drei Schwangerschaften und Geburten sammeln konnte, berichte ich in meinem Buch „Schwangerschaft und Hausgeburt mit Hebamme – angstfrei und selbstbestimmt gebären“. Falls du dich für verschiedene Möglichkeiten der urbanen Selbstversorgung interessierst, dann wirf doch einen Blick in mein Buch „Selbstversorgung für Stadtbewohner“!