Eigene Gurken vom Balkon

Ich liebe es, wenn die Gurkenpflanze – die ich gerne am Balkongeländer hochranken lasse – ihre gelben, sternförmigen Blüten ausbildet und meinen Balkon damit verschönert. Noch mehr liebe ich die Früchte, die sich später daraus entwickeln. Falls du Gemüse auf dem Balkon anbauen möchtest, empfehle ich dir neben Tomaten, Radieschen und Salat auf jeden Fall Gurken anzubauen!

Gurken vom Balkon pflücken

Vielleicht hast du bereits Gurken aus Samen vorgezogen? Wenn nicht, dann besorge dir doch einfach eine Jungpflanze aus dem Handel. Sie wird dich mit wunderschönen Blüten überraschen und die Früchte gedeihen trotz der verhältnismäßig kleinen Anbaufläche prima. Wichtig ist nur, dass die Pflanze genügend Wasser bekommt. Bei richtigem Wetter explodieren sie förmlich in Sachen Wachstum, sodass du laufend mit frischem Gemüse versorgt wirst.

Was du für Gurken auf dem Stadtbalkon benötigst

Ziehe aus Samen kleine Jungpflanzen heran oder besorge dir eine aus dem Geschäft. Viele Supermärkte bieten schon Gurken an. Achte jedoch darauf, eher eine kleinere Sorte zu nehmen. Feldgurken funktionieren bei mir im Topf wunderbar. Heuer probiere ich eine mexikanische Sorte aus, die Mini-Gürkchen so groß wie Cocktailtomaten hervorbringt.

Lass die Jungpflanze noch bis zu den Eisheiligen in der Wohnung. Denn Gurken sind überaus kälteempfindlich. An warmen Tagen kannst du die Pflanze tagsüber auf den Balkon stellen und ihr eine Extraportion Sonne gönnen. Das wird das Wachstum der Pflanze schön antreiben.

Nach den Eisheiligen auspflanzen und gut pflegen

Ab Mitte Mai, wenn der letzte Eisheilige vorbei ist, kannst du die Jungpflanze in einem Kübel oder einem großen Pflanzensack pflanzen. Binde sie gleich ans Geländer fest und sorge dafür, dass sie genügend Wasser und Sonnenlicht abbekommt. Ein guter Standort ist auch eine Hauswand, da diese Wärme abstrahlt. Dort musst du allerdings ein Rankgerüst oder ein Ranknetz installieren.

Achte auf viel Wasser, damit deine durstige Gurkenpflanze richtig versorgt wird. Sobald die Pflanze erste Gurken ausbildet, ernte sie. Denn umso mehr Gurken du erntest, desto mehr werden wachsen. Der Ertrag ist natürlich nicht mit einer Gurke vom Feld zu vergleichen. Du kannst mit dem Gemüse jedoch stets deinen Salat aufpeppen, eine sommerliche Gurkensuppe daraus zubereiten oder sie einfach frisch vernaschen.

[Werbung in eigener Sache] Falls du dich neben dem Gemüseanbau auf dem Balkon auch noch für andere Möglichkeiten der urbanen Selbstversorgung interessierst, dann wirf doch einen Blick in mein Buch „Selbstversorgung für Stadtbewohner“!

ABONNIERE DEN NEWSLETTER: Sobald ein neuer Blogbeitrag erscheint, erfährst du es sofort!

Hinterlasse ein Kommentar: