Blattläuse an Rosen – was ich dagegen tue

Immer, wenn meine Balkonrosen die ersten Knospen ausbilden, bemerke ich sie, die grausigen Biester: Blattläuse! Sie sind jedes Jahr da und ich weiß nicht, woher sie kommen. Und nicht nur meine Rosen sind davon betroffen, sondern auch ihre Nachbarn. Was ich dagegen tue, erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Erste Anzeichen von Blattläusen erkennen und handeln

Wenn die Blätter deiner Rosen klebrig glänzen und sich an den Blütenstängeln kleine Tierchen ansammeln, dann ist die Pflanze mit ziemlicher Sicherheit von Blattläusen befallen. Diese vermehren Sie besonders gut in der trockenen und warmen Jahreszeit, vorwiegend im Mai und Juni. Das ist genau der Zeitpunkt, wenn die Rosen zu blühen beginnen. Blattläuse saugen der Pflanze jedoch ihre Säfte aus und die Ausscheidungen der Läuse begünstigen Rußtaupilze. Deshalb solltest du bei einem Blattlausbefall schnell handeln.

Blattläuse natürlich bekämpfen

Jedes Jahr hat die Rose Blattläuse und jedes Jahr probiere ich sämtliche Möglichkeiten aus, um sie wieder loszuwerden. Da meistens eine Methode nicht sofort wirkt, probiere ich alle nacheinander aus:

  1. Stark befallene Pflanzenteile abschneiden und im Hausmüll entsorgen
  2. Eine Brennnesseljauche ansetzen und die Pflanze damit besprühen
  3. Eine Seifenlauge herstellen und damit die Pflanze ordentlich einwascheln

Mir blutet zwar immer mein Rosenherz, wenn ich die gerade erst entwickelten Blütenknospen abschneiden muss. Diese Methode ist jedoch eine effektive Sofortmaßnahme, damit sich die Biester nicht noch weiter ausbreiten. Danach sammle ich immer Brennnesseln und setze sie in Wasser an. Umso länger die Pflanze im Wasser zieht, desto besser. Nach einiger Zeit beginnt das ganz ordentlich zu stinken. Dann ist die Jauche am wirksamsten. Oft habe ich aber nicht soviel Zeit und besprühe den Rosenstrauch und alle betroffenen Nachbarpflanzen, wie die Clematis, die Walderdbeeren und die Sonnenblumen, mit einer Seifenlauge. Spätestens dann gehen die Viecher ein und fallen ab und ich bin wieder glücklich.

[Werbung in eigener Sache] Falls du mehr über das Glück und Glücklichsein erfahren möchtest, dann schau dir doch mein Buch „Sudern verboten! Denn Glück ist Einstellungssache!“ näher an.