Das Schneeglöckchen im Topf für Wohnung und Balkon

Das Schneeglöckchen kennt wahrscheinlich jedes Kind. Die Staude gilt als der erster Frühlingsbote. Denn sobald die Knospen die Schneedecke durchbrechen, beginnt dieser meist auch schon zu schmelzen. Im Wald, an Wegesrändern und sogar bei uns in den Vorgärten auf der Hauptstraße wächst das weiße, zarte Blümchen. Wer nicht vor die Haustüre gehen will, zieht das … Das Schneeglöckchen im Topf für Wohnung und Balkon weiterlesen

Uralter Brauch: Misteln zur Wintersonnenwende pflücken

Misteln sind Schmarotzer, die sich von den Säften anderer Pflanzen ernähren. An Yule, wenn die dunkelste Nacht heranbricht, die zugleich den Beginn des wiederkehrenden Lichts einläutet, werden Misteln gepflückt und über die Türschwelle gehängt. Das soll Glück bringen und Haus und Hof schützen. Glück bringt es auch, wenn sich zwei Liebende darunter küssen.  Misteln: Parasiten … Uralter Brauch: Misteln zur Wintersonnenwende pflücken weiterlesen

4. Dezember – Kirschzweige schneiden

Am 4. Dezember, dem Namenstag der Heiligen Barbara, stelle ich immer ein paar Kirschzweige ins Wasser. Denn Kirschzweige, die am 4. Dezember geschnitten und dann in eine Vase mit Wasser gestellt werden, haben gute Chancen, zu Weihnachten zu blühen. Ich freue mich immer total, wenn die Knospen grün werden und dann aufgehen. So eine Vase … 4. Dezember – Kirschzweige schneiden weiterlesen