Neues Jahr, neuer Selbsterntegarten!

In meinem Beitrag über die letzte Ernte auf dem Feld habe ich angekündigt, im kommenden Jahr nur auf dem Balkon Gemüse anzubauen. Jetzt muss ich sagen: ich habe es mir anders überlegt! Ich hoffe, ich bekomme eine Parzelle bei "Natürlich & Wild". Der Selbsterntegarten ist von uns aus mit dem Fahrrad in nur 15 bis … Neues Jahr, neuer Selbsterntegarten! weiterlesen

Lughnasadh – den Beginn der Ernte feiern

Wenn man die Jahreskreisfeste nach dem Stand der Sonne und des Mondes zelebriert, ist heute Lughnasadh, das Schnitterfest. Es zeigt den Beginn der Erntezeit an und passt sehr gut mit meinen Erfahrungen auf der Selbsternteparzelle zusammen. Unlängst habe ich einiges geerntet! Reifes Gemüse verkochen und verarbeiten Fisolen (Grüne Bohnen), Karotten, Mangold, Tomaten, ein paar Jungzwiebeln … Lughnasadh – den Beginn der Ernte feiern weiterlesen

Im Mai ist Saisonbeginn für Pflückgärtner

Vergangenen Samstag fand die Übergabe der Selbsternteparzelle beim Haschahof statt. Jetzt heißt es wieder Unkraut zupfen, Pflanzen pflegen und ernten, was das Zeug hält. Als Belohnung gibt es viel frisches Gemüse in Bioqualität. Ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr, möglichst viel davon für die kalte Jahreszeit haltbar zu machen. Selbsternteparzelle – Selbstversorgung günstig & … Im Mai ist Saisonbeginn für Pflückgärtner weiterlesen

Mit einer Selbsternteparzelle zum urbanen Selbstversorger werden

Eigentlich sind diese Selbsternteparzellen ein wahrer Geheimtipp. Wer gerne Gemüse anbaut und in der Stadt lebt, jedoch keinen eigenen Garten besitzt, sollte sich unbedingt eine Selbsternteparzelle zulegen. Dort wartet zwar viel schweißtreibende Arbeit, aber auch jede Menge Bio-Gemüse auf dich! Auf 45 Quadratmeter viele verschiedene Gemüsesorten anbauen Selbsternteparzellen gibt es in vielen Städten, meist auch … Mit einer Selbsternteparzelle zum urbanen Selbstversorger werden weiterlesen