Flieder – bald duftet es überall herrlich süß!

Beim Spaziergang durch den Park habe ich schon die ersten Blütendolden Flieder entdeckt. Ich kann ihn schon förmlich riechen, wenn sich der süße Duft der Blüten in meiner Wohnung ausbreitet. Denn ohne Fliedersträuße daheim darf einfach kein Mai vergehen. In diesem Beitrag verrate ich dir mehr über die bewährte Heilpflanze, die du zu Tee, Sirup … Flieder – bald duftet es überall herrlich süß! weiterlesen

Gewöhnliche Vogelmiere – Unkraut und Wildpflanze zugleich

Aktuell sehe ich gerade viel Vogelmiere in den urbanen Vorgärten bei uns an der Straße. Das Wildkraut breitet sich breitflächig aus und ist nicht selten als Unkraut im Gemüsebeet zu finden. Wenn du keines hast, dann sammle die Vogelmiere doch einfach wild. Sie schmeckt nicht nur wunderbar, sondern ist auch noch eine nützliche Heilpflanze. Wo … Gewöhnliche Vogelmiere – Unkraut und Wildpflanze zugleich weiterlesen

Echter Baldrian – ein Wildpflanzenporträt

An milden Wintertagen kannst du so einige Wildpflanzen, wie die Blätter vom Löwenzahn, Spitzwegerich und der Knoblauchsrauke sammeln. Zudem ist die Wurzel vom Echten Baldrian Wert gesammelt zu werden. Baldrian ist eine der bekanntesten heimischen Heilpflanzen und ein beliebtes Nervenmittel. Die zarten Baldrian-Blätter kannst du als Gewürz in der Küche nutzen. Erkennungsmerkmale vom Echten Baldrian … Echter Baldrian – ein Wildpflanzenporträt weiterlesen

Uralter Brauch: Misteln zur Wintersonnenwende pflücken

Misteln sind Schmarotzer, die sich von den Säften anderer Pflanzen ernähren. An Yule, wenn die dunkelste Nacht heranbricht, die zugleich den Beginn des wiederkehrenden Lichts einläutet, werden Misteln gepflückt und über die Türschwelle gehängt. Das soll Glück bringen und Haus und Hof schützen. Glück bringt es auch, wenn sich zwei Liebende darunter küssen.  Misteln: Parasiten … Uralter Brauch: Misteln zur Wintersonnenwende pflücken weiterlesen